Juniorwahl am Jahngymnasium

Ergebnisse: Landtag, Bundestag

Am Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium konnten in diesem Jahr auch wieder Menschen wählen, die noch nicht 18 Jahre alt sind. Die „Juniorwahl“ ist ein deutschlandweites Schulprojekt, das Jugendlichen die Möglichkeit bietet, ein „echte“ Wahl zu üben.

Vorbereitet wird diese Wahl im Sozialkundeunterricht. Schülerinnen und Schüler befassen sich damit, wie die Wahlen zum Deutschen Bundestag funktionieren und wozu sie gut sind. Parteien und Politiker mit ihren Aussagen und Parolen werden kritisch beäugt, Streitfragen des Wahlkampfes aufgegriffen und erörtert.

Neben dem Analysieren von Wahlplakaten bieten viele Medien Möglichkeiten, sich über den Unterricht hinaus auf eine Wahlentscheidung vorzubereiten. So hat der Norddeutsche Rundfunk in diesem Jahr ein neues Format zur Vorstellung der Direktkandidaten eingeführt: Jeder Kandidat konnte ein kurzes Vorstellungs-Video hochladen, in dem er zu drei vorgegebenen Fragen der Journalisten Stellung beziehen sollte. (NDR Kandidaten-Check zur Bundestagswahl: hier, zur Landtagswahl hier).Auch ohne Corona-Maßnahmen ist dies eine Möglichkeit der Vermittlung, die jedem eine schnelle Information über das Internet verschafft, ohne in Präsenz an sämtlichen Wahlkampfveranstaltungen teilzunehmen. Nebenbei zeigt der öffentlich-rechtliche Rundfunk mit diesem vorbildlichen Modell auch, wozu seine Finanzierung aus Gebühren gut sein kann.

Ein millionenfach genutzter Klassiker der Meinungsbildung über die Medien ist nach wie vor der „Wahl-O-Mat“, der Erwachsenen und Jugendlichen gleichermaßen bei der Wahlentscheidung unterstützen kann (https://www.wahl-o-mat.de/). Die Nutzer müssen zu etwa 40 vorgegebenen Thesen zu aktuellen Streitfragen ihre individuell gewichtete Zustimmung oder Ablehnung auswählen und erhalten am Ende eine Rangfolge von Wahlempfehlungen – die gern auch für einige Überraschungen sorgt.

Zehn Gruppen von Sozialkundekursen nahmen an der Juniorwahl unserer Schule teil. Als Wahllokal diente der Arbeitsraum im Keller von Haus 1. Wählerverzeichnisse, Wahlberechtigungen, Stimmzettel, Kabinen, Urnen – das Juniorwahlprojekt bietet alles, was zu einer echten Wahl gehört.

Und die Ergebnisse? Bilden wie so häufig bestimmte Trends ab, die sich auch bei den Erwachsenen finden, manchmal auch stark überzeichnet. Die folgenden Tabellen zeigen alle Einzelheiten. Die Endergebnisse für ganz Deutschland bzw. Mecklenburg-Vorpommern sind auf www.juniorwahl.de zu erfahren.

Alles in allem ist die Juniorwahl ein geeignetes Instrument, um Jugendliche an die Welt der Politik heranzuführen. Das Jahngymnasium beteiligt sich schon seit langem an diesem Projekt und diese Wahl wird keineswegs die letzte gewesen sein.

Informationen zu den Fremdsprachen und die iPad-Klasse

Bitte klicken Sie den entsprechenden Link an:

Französisch
gutsche.a@jahngymnasium.mv.lo-net2.de
meckelburg.d@jahngymnasium.mv.lo-net2.de
Schwedisch (Präsentation mit Ton)
beckert.e@jahngymnasium.mv.lo-net2.de
Latein
rasche.p@jahngymnasium.mv.lo-net2.de und
lenz.c@jahngymnasium.mv.lo-net2.de
Wahlunterrichtsfach "Altgriechisch"
lenz.c@jahngymnasium.mv.lo-net2.de
iPad-Klasse und
Verhaltensvereinbarungen
olbert.k@jahngymnasium.mv.lo-net2.de

Schule in der Pandemie

 

Am 31.05.2021 waren die „MV – Reporter“ zu Gast am Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasium, um über die hygienischen Besonderheiten und Lösungsansätze in Zeiten der Pandemie zu berichten. Auf einem Rundgang durch unsere zwei Häuser konnten wir Dennis Mollenhauer über die Details der individuellen Lösungen am Jahn-Gymnasium informieren.

Zum Filmbeitrag